Vorteile des Verkaufs eines Hauses gegen Bargeld

Der Verkauf eines Hauses gegen Bargeld wird zu einer beliebten Alternative für Hausbesitzer, die ihre Immobilie schnell verkaufen müssen. Angesichts des aktuellen Kreditstaus und des schleppenden Immobilienmarktes fällt es vielen Verkäufern schwer, qualifizierte Käufer zu finden. Stattdessen wenden sie sich an Investoren, die in der Lage und bereit sind, Bargeld zu beschaffen.

Der Verkauf eines Hauses gegen Bargeld unterscheidet sich nicht vom Verkauf an einen Käufer, der eine traditionelle Finanzierung erhält. Es gibt jedoch Vorteile bei Bargeldtransaktionen, die nicht erzielt werden können, wenn der Käufer eine Finanzierung durch eine Bank benötigt.

Der Hauptvorteil des Verkaufs Ihres Hauses gegen Bargeld besteht darin, dass das Geschäft innerhalb weniger Tage statt Wochen abgeschlossen werden kann. Es gibt keine langen Formulare, die mit dem Kreditgeber ausgefüllt werden müssen, und es muss nicht auf die Genehmigung gewartet werden. Derzeit legen die Banken den Kreditnehmern strengere Beschränkungen auf. Es gibt keine Hypotheken mehr, bei denen kein Geld verloren geht und die über den Kopf gehen. Damit Käufer heute die Hypothekengenehmigung erhalten können, müssen sie einen angemessenen FICO-Wert haben und eine Anzahlung von mindestens 20 Prozent leisten können.

Es ist kein Geheimnis, dass die Wirtschaft auf den Müllkippen liegt. Angesichts der ständig steigenden Arbeitslosenquote haben die Menschen Angst, Immobilien zu kaufen, weil sie befürchten, ihren Job und dann ihr Zuhause zu verlieren. Sie sind nicht bereit, ein so großes Risiko einzugehen. Fast jeder Hausbesitzer spürt den Schmerz des Mangels an qualifizierten Käufern.

Auf der anderen Seite kaufen Immobilieninvestoren landesweit Häuser. Viele von ihnen kaufen Immobilien mit Bargeld, einfach weil die traditionellen Kreditquellen ausgetrocknet sind. Obwohl die Medien gerne finanzielle Bedrückung und Untergang projizieren, steht immer noch eine Fülle von privatem Geld zur Verfügung. Etablierte Investoren können dieses Geld nutzen, um Immobilienportfolios für sich und ihre Kunden zu erweitern.

Beim Verkauf von Immobilien an einen privaten Investor profitiert der Verkäufer von dessen Fachwissen. Viele Anleger sind mit Zwangsvollstreckungs- und Leerverkaufstransaktionen vertraut. Beide erfordern umfangreiches Wissen und entwickelte Beziehungen zu verschiedenen Kreditgebern.

Leerverkäufe sind besonders schwierig und erfordern eine spezifische Dokumentation. Hausbesitzer, die eine Leerverkaufsgenehmigung erhalten haben, können vom Verkauf ihres Hauses nicht profitieren. Stattdessen müssen sie einen Käufer finden, der dafür sorgt, dass der Kreditgeber weniger akzeptiert, als für den Kredit geschuldet wird. Die Zusammenarbeit mit einem Leerverkaufsspezialisten kann das erfolgreiche Ergebnis verzehnfachen.

Ein weiterer Vorteil des Verkaufs von Häusern gegen Bargeld besteht darin, dass kein Makler benötigt wird. Dies allein kann Tausende von Dollar an Provisionsgebühren einsparen. Für die Übertragung von Immobilien sind rechtliche Dokumente erforderlich. Lesen und verstehen Sie diese Verträge immer, bevor Sie auf der gepunkteten Linie unterschreiben. Es ist am besten, die Dienste eines Immobilienanwalts in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass die Dokumente rechtsverbindlich sind.

Nur wenige Menschen wissen, dass sie ihr Haus an Immobilieninvestoren verkaufen können. Wenn Sie Ihr Haus schnell verkaufen müssen, nutzen Sie diese wenig bekannte Ressource und ernten Sie die Belohnungen.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Simon Volkov

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close