Können Sie die Zwangsvollstreckung Ihres Hauses jetzt nicht stoppen? 3 effektive Tipps zur Verlängerung des Zwangsvollstreckungsprozesses

Viele Hausbesitzer haben finanzielle Probleme erlebt, die sie dazu bringen, ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachzukommen, insbesondere bei der regelmäßigen Kreditrückzahlung. Daher freuen sich diese Hausbesitzer darauf, dass ihr Hypothekendarlehen im Rahmen des Making Home Affordable Plan (HAMP) geändert wird, was eine ideale Möglichkeit ist, ihre Darlehensrückzahlung erschwinglicher zu machen als die vorherige. Allerdings haben nicht viele von ihnen Anspruch auf einen solchen Kreditänderungsplan und sie unterliegen dem Risiko, ihre wertvollen Häuser zu verlieren. Es scheint, dass es keine anderen Lösungen gibt, die eine Zwangsvollstreckung eines Hauses verhindern können.

Wenn Sie derzeit ähnliche Probleme wie oben erwähnt haben, finden Sie hier einige Tipps, wie Sie den Prozess der Zwangsvollstreckung erweitern können:

1. Prüfen Sie den Kreditvertrag auf mögliche Fehler – Wenn Ihr Darlehensvertrag älter als 3 Jahre ist, weist der Vertrag mit hoher Wahrscheinlichkeit Rechtsfehler auf, die aktualisiert werden müssen. Daher müssen Sie den Inhalt der Vereinbarung sorgfältig lesen oder sich auf einen Anwalt verlassen, um Zweifel an bestimmten Klauseln in der Rechtsvereinbarung zu klären. Sobald Sie einige Fehler (entweder größere oder kleinere) gefunden haben, müssen Sie sie darüber informieren. Ihr Kreditgeber würde einige Zeit brauchen, um die Vereinbarung zu überprüfen, bevor er auf Ihren Anspruch reagiert.

2. Beginnen Sie mit dem Schreiben eines Schreibens in finanzieller Not an Ihren Kreditgeber – Das Schreiben dieses speziellen Briefes würde die Zwangsvollstreckung Ihres Hauses nicht stoppen, aber es kann die kurzfristige Zwangsvollstreckung Ihres Hauses verzögern. Dieses Schreiben über finanzielle Härten wurde verfasst, um Ihren Kreditgeber darüber zu informieren, dass Sie finanziell nicht "fit" sind, um Ihre finanziellen Verpflichtungen, einschließlich der Tilgung Ihrer Hypothekendarlehen, innerhalb dieses Zeitraums zu erfüllen. Ihr Kreditgeber würde wahrscheinlich auf Ihr Schreiben antworten und eine Fristverlängerung in Betracht ziehen, damit Sie Ihre ausstehenden Zahlungen innerhalb einer bestimmten Dauer begleichen können. Wenn sie dies nicht tun, würde es wahrscheinlich einige Zeit dauern, bis sie den Prozess der Zwangsvollstreckung einleiten.

3. Beginnen Sie mit dem Antrag auf eine Gerichtsverhandlung – Sie müssen die Initiative ergreifen, um eine Gerichtsverhandlung anzurufen und zu erklären, was diese Zwangsvollstreckung wirklich verursacht hat. So können Sie eine Gerichtsverhandlung nutzen, um das Zwangsvollstreckungsverfahren zu verzögern, da es etwa 12-24 Wochen nach dem Einreichen Ihres Rechtsbehelfs durch Ihren Anwalt stattfinden würde. Je länger diese Gerichtsverhandlung dauert, desto mehr Zeit haben Sie, um eine geeignete Lösung für Ihre Zwangsvollstreckungsprobleme zu finden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für finanziell angeschlagene Hausbesitzer immer noch Hoffnung gibt, ihre Häuser vor der Zwangsversteigerung zu bewahren, obwohl sie keinen Anspruch auf HAMP haben. Es ist an der Zeit, dass Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen, um die Zwangsvollstreckung Ihres Hauses zu stoppen.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg



Source by Jaden J Jones

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close