Immobilien – Mieten oder Kaufen? Das hängt von dir ab

Kostenlose Immobilienbewertung

Die Entscheidung, ob es besser ist, Immobilien zu mieten oder zu kaufen, ist eine interessante Frage. Bei jeder Vorgehensweise gibt es Vor- und Nachteile.

Vorteile des Mietens

Es kann möglich sein, Mietwohnungen zu niedrigeren Kosten pro Monat zu finden als Hypothekenzahlungen. Ein attraktiver Teil des Mietens ist, dass der Vermieter die Kosten für die Instandhaltung und Reparatur des Grundstücks trägt. Für den Fall, dass der Mieter umziehen möchte, ist der Umzug einfacher, da die Person nicht zuerst ein Haus verkaufen muss.

Nachteile des Mietens

Wenn eine Person Miete bezahlt, hat sie nicht den Vorteil, Hypothekarzinsen von ihrer Einkommensteuer abzuziehen. Das Mietobjekt wird wahrscheinlich im Laufe der Jahre an Wert gewinnen, aber der Mieter sammelt aufgrund dieser Erhöhung kein Vermögen. Die gezahlte Miete wird voraussichtlich jährlich erhöht.

Eine Person, die eine Wohnung anmietet, hat weniger Wohnraum als eine Person, die ein Haus besitzt. Es kann sein, dass er oder sie eingeschränkt ist, welche dekorativen Änderungen an der Fläche vorgenommen werden können, und der Mieter ist nicht in der Lage, Merkmale der Immobilie zu ersetzen oder zu aktualisieren. Der Mieter muss sich der anderen Mieter bewusst sein, die in der Nähe wohnen (der Geräuschpegel muss niedrig gehalten werden, während er nicht mit Schuhen über den Boden läuft).

In einer Situation, in der der Vermieter nicht umgehend mit Reparaturen umgeht, kann es im besten Fall unbequem sein oder im schlimmsten Fall gefährlich, die Mieteinheit weiter zu belegen, bis die Situation gelöst werden kann.

Vorteile des Kaufens

Der Kauf eines Wohnsitzes wurde mit einem Zwangssparplan verglichen. Jede Zahlung, die mit der Hypothek geleistet wird, leistet einen Teil des Kapitals und erhöht das Eigenkapital, das in der Immobilie aufgebaut wird. Das Eigenkapital kann als Sicherheit für ein Wohneigentumsdarlehen verwendet werden (zum Schuldenabbau, zur Renovierung der Immobilie, zur Schulausbildung der Kinder, zur Bezahlung einer Hochzeit oder einer Reise usw.).

Ein Hausbesitzer kann die auf die Hypothek gezahlten Zinsen von seiner Einkommensteuer abziehen. Wenn auf dem Grundstück eine Hypothek mit festem Zinssatz abgeschlossen ist, bleiben die monatlichen Wohnkosten für die Dauer der Hypothek stabil.

Der Stolz auf den Besitz sollte nicht als Vorteil beim Kauf gegenüber dem Vermieten abgewertet werden. Die Tatsache, dass das Haus im Gegensatz zu gemietet ist, macht es zu einem Zuhause, im Gegensatz zu einer zeitweiligen Wohnanlage. Der Besitz von Immobilien vermittelt uns das Gefühl, Wurzeln zu schlagen. Es ist ein Ort, der "uns" gehört.

Hausbesitzer können ihr Haus nach ihrem eigenen Geschmack dekorieren und die von ihnen gewählte Immobilie verbessern. Wenn etwas repariert werden muss, kann der Eigentümer Vorkehrungen treffen, damit er sofort behandelt werden kann.

Nachteile des Kaufens

Hypothekenzahlungen können teurer sein als die Miete. Ein Haus trägt die Verantwortung, die Immobilie in gutem Zustand zu halten und die Grundsteuern bezahlt und auf dem neuesten Stand zu halten. Wenn ein Hausbesitzer umziehen möchte, kann es einige Zeit dauern, bis er das Haus verkauft, um umzuziehen. Es kann teuer sein, Reparaturen und Verbesserungen am Haus vorzunehmen, um es einem potentiellen Käufer in bestem Licht zu präsentieren.

Die Entscheidung, ob es besser ist, zu mieten oder zu kaufen, hängt vom Einkommen, der Lebensphase und den Zukunftsplänen des Einzelnen ab. Wenn eine Person an einem Punkt ist, an dem sie ein stabiles Einkommen hat und auf absehbare Zeit an einem bestimmten Ort bleiben möchte, ist der Kauf eines Eigenheims sinnvoll.

Immobilienmakler Heidelberg

Makler Heidelberg

Immobilienmakler Heidelberg
Der Immoblienmakler für Heidelberg Mannheim und Karlsruhe
Wir verkaufen für Verkäufer zu 100% kostenfrei
Schnell, zuverlässig und kompetent


Source by David Burch